Wein-Musketier - Weine für Freunde Logo

Château Guilhem

Château Guilhem – Malepère, Languedoc, Frankreich

Nach der Französischen Revolution kaufte der Marquis von Auberjon im Jahr 1791 Land von der Abtei Saint-Benoitim kleinen Ort Malviès, zwischen Limoux und Carcassonne gelegen. Dort ließ er auf der ehemaligen galloromanischen Festung ein Schloss im Directoire-Stil errichten: Château Guilhem wurde geboren. 1878 übernahm die Familie Guilhem die Weinberge und das Weingut. Heute ist es Bertrand Gourdou-Guilhem, der in fünfter Generation die Familientradition pflegt und für das Weingut verantwortlich ist. An seiner Seite stehen Cathérine, die Önologin des Weinguts, und Hugues, der für die Weinberge verantwortlich ist. Zusammen repräsentieren sie das Fundament von Château Guilhem und bemühen sich Jahr für Jahr um großartige Weine. 

Auf den 35 Hektar Rebfläche werden hauptsächlich Bordeaux-Rebsorten - Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Sauvignon Blanc - mit etwas Chardonnay angebaut. Trotz der Nähe der Weinberge zum Mittelmeer wird das Klima hier tatsächlich stark vom Atlantik beeinflusst. Außerdem ist der Boden mit einem hohen Anteil an kalkhaltigen Sandsteinen untypisch für den Rest der Region. Diese Steine helfen den Böden, über den Winter Feuchtigkeit zu speichern, so dass die Reben im Sommer gedeihen können. Diese Eigenschaft ermöglicht es den Rebstöcken, Trauben von außergewöhnlicher Qualität zu produzieren. Der Gedanke der Nachhaltigkeit für Natur und Menschen hat auf Château Guilhem oberste Priorität: die Reben werden biologisch angebaut, mit einigen biodynamischen Parzellen. Das Weingut ist nach den Richtlinien des französischen Landwirtschaftsministeriums - AB Agriculture Biologique - biozertifiziert.

Der Keller wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut; alte Fässer und Betontanks stehen neben modernen Edelstahltanks. Bertrand greift sowohl auf ältere Traditionen als auch auf moderne Ideen zurück, um frische, aromatische Weine herzustellen.

Die Region Malepère bildet an sich eine einzigartige ökologische Einheit, die unter Botanikern bekannt ist: Hier ist die Steineiche König. Die große Vielfalt ist Ausdruck des Klimas des Übergangs: Das mediterrane dominante Merkmal der Region Languedoc wird durch die vom Westen kommenden feuchten ozeanischen Einflüsse erheblich gemildert. Eine weitere Besonderheit von Malepère liegt in ihrer Geologie. Tatsächlich ist der nach seinem Hochland benannte Boden untypisch, da er aus kalkhaltigen Sandsteinen besteht. Die Weine von Malepère unterscheiden sich von den anderen Weinen aus dem Languedoc durch Sorten wie Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon, die traditionell in der Nähe des Atlantiks zu finden sind. Sie stammen aus den 70er Jahren und werden noch heute angebaut. Sie sind ein Beweis für die hervorragende Akklimatisation dieses besonderen Terroirs. Château Guilhem lebt von diesem Land mit seinen Sandsteinhügeln und profitiert von der Südsüdostausrichtung. Alle diese Parameter zusammen ergeben einen einzigartigen Ort, an dem Weine mit außergewöhnlicher Qualität erzeugt werden.

http://www.chateauguilhem.com/


Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln) Seiten:  1 
2018 Prestige Rosé, Malpère AOP

11,50 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

enthält Sulfit

Das ist unser WOW-Rosé in diesem Jahr, der bei einer Blindverkostung verschiedener Roséweine klarer Sieger war.

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln) Seiten:  1