Wein-Musketier - Weine für Freunde Logo
2017 Domaine de l‘Aulnaye, Muscadet Sèvre et Maine sur Lie AOP

2017 Domaine de l‘Aulnaye, Muscadet Sèvre et Maine sur Lie AOP

7,95 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Art.Nr.: FR0581-2017

enthält Sulfit


Jahrgang:  2017
Winzer / Weingut:  Pierre-Yves Perthuy
Region / Land:  Vertou, Loire / Frankreich
Ausbau: 

Traditioneller Weinausbau, 6-monatige Reifung auf der Feinhefe ‚sur lie‘


Rebsorten:  100 % Melon de Bourgogne
Böden:  Granit
Alkohol:  12% Vol.
Optimaler Genuss:  Bei 6 bis 8 °C, jetzt bis mindestens 2020
Küche / Anlass: 

Zu Austern, Meeresfrüchten, Fisch, Vorspeisen


Weinart:  Weißwein

Pierry-Yves Perthuy, der Winzer hinter diesem Wein, ist ein heimlicher Medaillenabräumer: Bronze, Silber, Gold, mehrere Jahre hintereinander. Sein Geheimnis ist einfach: „Die Liebe zum Weinstock, die Liebe zu gut gemachter Arbeit“. 

Für Pierry-Yves wird es langsam zur Gewohnheit, im Rampenlicht zu stehen. Seine Weine gewinnen überall in Frankreich Medaillen: beim Premier Concours Mondial, dessen erste Auflage 1979 bereits sein Vater Maurice Perthuy gewann, beim Concours Général Agricole Paris, wo der aktuelle Jahrgang seines Muscadet Sèvre et Maine mit Gold bewertet wurde oder im Guide Hachette, dem renommierten französischen Weinführer, in dem seine Weine regelmäßig ausgezeichnet werden.

Außerhalb Frankreichs ist er dagegen kaum bekannt. Exportmärkte spielen für Pierry-Yves keine Rolle. Die Flaschen, die er auf dem kleinen 15 ha-Weingut Domaine de l‘Aulnaye abfüllt, verkauft er fast alle in der Region und in die französische Sternegastronomie. Wir sind besonders stolz darauf, dass wir Ihnen diesen Ausnahmewein anbieten können.

Der Wein präsentiert sich hellgelb im Glas. Die Aromen sind kraftvoll mineralisch und fruchtig, wie sie charakteristisch für diese Art von Böden sind. Deutlich tritt Orange, Lindenblüte und Weißdornblüte hervor, aber auch exotische Noten, wie Ananas sind zu finden. Am Gaumen jung und harmonisch, frischer Auftakt nach Zitrus, dann voller werdend mit langem, mineralischem Nachhall – hier kommt die Hefelagerung zur Geltung.

Kurz ein Wort zu Muscadet: Wir finden es äußerst spannend abseits ausgetretener Weinpfade, französische Weinklassiker wieder zu entdecken. Sie bieten Geschmackserlebnisse, die im Moment nicht dem allgemeinen Trend entsprechen, aber für den ein oder anderen Genießer durchaus eine Bereicherung sind. So zum Beispiel der wirklich trockene (maximal 2 g Restzucker pro Liter) und mineralische Muscadet. Um gleich vorneweg Missverständnisse zu vermeiden: Muscadet ist ein Anbaugebiet an der Loiremündung und hat rein zufällig phonetische Ähnlichkeit mit der Bezeichnung Muscat. Außer dieser Ähnlichkeit in den sprachlichen Lauten haben diese zwei Weine nichts gemeinsam.

Muscadet wird zu 100 % aus der Melon de Bourgogne-Traube gekeltert, einer Rebsorte, die neutrale Weißweine hervorbringt. Durch das lange Hefelager ‚sur Lie’ von bis zu sechs Monaten nach der alkoholischen Gärung wird er komplex und behält seine Frische über viele Monate. Dieser Weißwein bietet keine Fruchtexplosion oder ausgeprägte Aromatik. Eher unaufdringlich betört er durch Mineralität und Salzigkeit. Aromen, die an einen Tag am Meer erinnern und die wirklich ausgezeichnet mit Fisch und Meeresfrüchten harmonieren. Wer diese Kombination probiert, lernt Muscadet kennen und versteht vielleicht unsere Begeisterung für diesen Wein, der frisch und leicht die Geschmackspapillen anregt und belebt. 

Der Musacdet Sèvre et Maine sur Lie ‘Domaine de l’Aulnaye‘ kommt von dem kleinen Erzeuger Pierry-Yves Perthuy, der seine Weine handwerklich und umweltschonend an- und ausbaut – ein Garant für Topqualität.