Wein-Musketier - Weine für Freunde Logo
2018 Saint Cirice rouge, Vin de Pays du Gard IGP

2018 Saint Cirice rouge, Vin de Pays du Gard IGP

7,95 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

10,60 EUR pro Liter
Art.Nr.: FR0597-2018

enthält Sulfit


Jahrgang:  2018
Winzer / Weingut:  Château Saint Cyrgues

Region / Land:  Gegenüber der Petite Camargue, Provence / Frankreich
Ausbau: 

Sehr traditionelle Weinbereitung; die Trauben werden entrappt und die Dauer der Mazeration wird durch Verkostung bestimmt. Die anschließende Gärung erfolgt temperaturkontrolliert.


Rebsorten:  50 % Merlot, 40 % Syrah, 10 % Grenache
Böden:  Galets, große Kieselsteine
Alkohol:  13,5% Vol.
Optimaler Genuss:  Bei 15-16 °C, jetzt bis Ende 2020
Küche / Anlass: 

Zu geschmortem Rindereintopf, gegrilltem Steak, Hamburger oder Würstchen, gebratenem Schweinefleich, Gardiane (einem lokalen Gulasch aus Rindfleisch, geräuchertem Speck, schwarzen Oliven und Knoblauch) oder gefülltem Tintenfisch 


Weinart:  Rotwein
 

Château Saint Cyrgues, unsere Entdeckung aus dem kleinen Ort Saint-Gilles südlich von Nîmes, produziert bemerkenswert günstige Weine, die deutlich über dem Niveau ihrer Preisklasse liegen. 

Paradiesisch und heilig

Das Weingut liegt gegenüber der Petite Camargue, einer Schwemmlandebene und einer der schönsten Regionen Frankreichs im Herzen der Appellation Costières de Nîmes. (Wenn Sie jetzt an wilde weiße Pferde und französisches Meersalz denken, liegen Sie richtig.) Das Weingut wurde 1654 auf den Ruinen der Kirche Saint-Cirice de Marge errichtet. Diese Abtei war einst Teil des Priorats Saint Cyrgues, in dem der Weinanbau tägliche Arbeit der Mönche war. 

Heute leiten Jean-Pierre Ferraud und sein Sohn Loic die Domaine. Beide betreiben mit großem Engagement zu 100 % Weinbau und Weinbereitung nach den biologischen Richtlinien von Ecocert. Diese sympathischen Südfranzosen mit ihrer Liebe zum Wein, der Leidenschaft für den Beruf und der Verbundenheit zum Terroir haben uns begeistert. Die Qualität der Weine spricht für sich. Handwerkliches Arbeiten nach ökologischen Richtlinien – verbunden mit einem hohen Qualitätsanspruch – das sind Werte, die unsere Wein-Musketier Philosophie bestens repräsentieren.

Costières de Nîmes (locker übersetzt "die Hänge von Nimes") liegt an der Grenze zwischen den felsigen Hügeln der Provence und den sandigen Auen der Camargue. Viele Böden in der Region sind geprägt von großen, flachen Galets, den charakteristischen Kieseln ​​von Châteauneuf du Pape.

Wenn dieses Land nicht mit Weinreben bepflanzt ist, wachsem meist Rosmarin, Lavendel und Thymian, da die relativ lockeren, frei entwässernden Böden nährstoffarm sind. Diese Bedingungen entsprechen denen, die in den 1920er Jahren von Baron LeRoy für Châteauneuf-du-Pape festgelegt wurden. Durch die freie Drainage von Böden mit geringer Fruchtbarkeit müssen Reben tief graben und starke Wurzelsysteme auf der Suche nach Wasser und Nährstoffen bilden, so entstehen komplexe und ausdrucksstarke Weine.

Der Wein im Glas:
Intensive rote Farbe, der Wein scheint im Glas wie bewegte rote Seide. In der Nase schöne Aromen von Erdbeere und Kirsche, dazu etwas Pfeffer. Am Gaumen charaktervoll, ausdrucksstark, fruchtig und geschmeidig. Langer Nachhall mit dunkleren Früchten und Pfeffer.