Wein-Musketier - Weine für Freunde Logo
2013 Parotet, Valencia DO

2013 Parotet, Valencia DO

16,95 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Art.Nr.: ES0126-2013

enthält Sulfit


Jahrgang:  2013
Winzer / Weingut:  Celler del Roure
Region / Land:  Moixent bei Valencia / Spanien
Ausbau: 

Manuelle Ernte in Plastikboxen von 15 kg. Vor dem Entrappen Selektion der Trauben am Selektionstisch. Die alkoholische Gärung erfolgte mit eigenen Hefen im Edelstahltank. Danach malolaktische Gärung und 14-monatiger Ausbau in Tonamphoren mit 2.600 Liter Inhalt.


Rebsorten:  70 % Mandó, 30 % Monastrell
Böden:  Sandböden, durchsetzt mit kalkhaltigen Sandsteinen
Alkohol:  14% Vol.
Optimaler Genuss:  Bei 14-16 °C, jetzt bis 2020
Küche / Anlass: 

Zu Paella Valenciana, Eintöpfen mit und ohne Fleisch, spanischer Tortilla (Kartoffelomelett), Hähnchen in Mandelsauce, mexikanischen Gerichten wie Nachos mit Salsa oder Tacos


Weinart:  Rotwein

1996 wurde Celler del Roure als familienbetriebenes Weingut in Moixent (Valencia) gegründet. In den folgenden Jahren gelang es dem Familienoberhaupt und Weinmacher Pablo Calatayud, bemerkenswerte Weine zu keltern und die autochthone Rebsorte Mandó vor dem Aussterben zu retten.

Die 50 ha Weinberge befinden sich auf unterschiedlichen Böden, teils sandig aber auch tonkalkhaltig in 600 m über Meereshöhe. Das Klima hier ist mediterran, mit heißen, trockenen Sommern und kalten Wintern, in denen sogar Schnee fällt. Durch hohe Bewertungen vom ,Weinpapst‘ Robert Parker stieg die Nachfrage nach diesen sehr individuellen Weinen vor allem in den USA sehr stark an. So wurde der Parotet des Jahrgangs 2013 mit 91 Parker Punkten ausgezeichnet. 

Die Besonderheit dieser Bodega ist der Ausbau der Weine in großen Ton-Amphoren, ‚Tinajas‘ genannt. Seit 2009 hat man diese, über 2.000 Jahre alte Ausbaumethode, erfolgreich wiederbelebt. Wie wir uns bei unserem Besuch überzeugen konnten, wurden in dem 500 Jahre alten unterirdischen Weinkeller inzwischen 97 Tonamphoren mit Kapazitäten zwischen 600 und 2.600 Litern installiert. Übrigens können heute keine Tonamphoren mit über 1.000 Liter Inhalt mehr gebrannt werden, weil es keine so großen Brennöfen mehr gibt. Man hat daher die sehr großen ‚Tinajas‘ aus einer alten Kellerei in der La Mancha aufgekauft. 

Pablo meint, dass man in Barriques große Rotweine ausbauen kann, aber manchmal wird dadurch die Authentizität der Rebsorte verfälscht. Die Amphoren dagegen geben keinen Geschmack und keine Aromen ab und helfen damit die wahre Essenz und Seele in seinen Weinen zu finden. 

Aus den autochthonen Rebsorten Mandó und Monastrell – von den höchst gelegenen Parzellen der Finca – stammen die Trauben für den Rotwein Parotet des Jahrgangs 2013. 

Der Name Parotet bedeutet im lokalen Dialekt ‚Libelle‘ und daher wurde auf dem Etikett eine stilisierte Libelle abgebildet. Der Jahrgang 2013 war durch eine ungewöhnlich kühle Vegetationsperiode und einer späten Traubenlese von großer Qualität geprägt. Seinen puristischen Charakter und die tiefgründige Mineralität ist dem 14-monatigen Ausbau in Tonamphoren zu verdanken.

Der Wein im Glas:
Kräftiges Granatrot, violett gerändert. In Nase und Mund vereinen sich die floralen Aromen der Rebsorte Mandó und die pure, vollmundige Beerenfrucht des Monastrell zu einem ausdrucksvollen Cuvée. Im Finale zeigt er raffinierte Anklänge von mediterranen Kräutern und feine Mineralnoten vom Kalkboden.

Rarität – nur wenige Flaschen vorhanden!

Diesen Artikel haben wir am Freitag, 19. Oktober 2018 in unseren Katalog aufgenommen.