Wein-Musketier - Weine für Freunde Logo
2013 Sofros, Toro DO, Quinta Esencia Bodegueros

2013 Sofros, Toro DO, Quinta Esencia Bodegueros

18,50 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

24,67 EUR pro Liter
Art.Nr.: ES0139-2013

enthält Sulfit


Jahrgang:  2013
Winzer / Weingut:  Casa Santos Lima - ‘Quinta da Boavista’
Region / Land:  Gemeinde Castronuño am Duero in der DO Toro / Spanien
Ausbau: 

Handlese in Kisten mit 15 kg, 5-tägige Mazeration und alkoholische Gärung mit den weinbergseigenen Hefen bei  24 °C, malolaktische Gärung und weiterer 15-monatiger Ausbau in neuen Barriques aus französischer Eiche, Abfüllung ohne Klärung und ohne Filtration


Rebsorten:  100 % Tinto de Toro von über 80 Jahre alten Reben
Böden:  Sedimente von Sand, Ton und Kalk mit Kieselsteinen an der Oberfläche
Alkohol:  15% Vol.
Optimaler Genuss:  Bei 16-18 °C, jetzt bis mindestens 2023
Küche / Anlass: 

Zu Rinderfilet Wellington, Filetgulasch Stroganoff, Rehrücken mit Steinpilzen, Lammkoteletts und Lammfilet, Enten- und Gänsebraten, Wildgeflügel gebraten. Optimaler Rotwein zum Festtagsbraten!


Weinart:  Rotwein

Sofros – ein Toro der Extraklasse von Quinta Esencia Bodegueros; 91 Punkte im spanischen Weinführer Guia Peñin

Hinter dem Projekt Quinta Esencia Bodegueros stehen der Wein-Enthusiast Florentino Ferrin Garcia, ein Autodidakt, dessen Lebensinhalt der Wein ist und Ramiro Carbajo del Rio, ein professioneller Önologe mit jahrelanger Erfahrung in verschiedenen Bodegas Spaniens. Diese zwei Freunde hatten schon lange die Vision, in ihrer Heimatregion Toro einen eigenen Wein zu machen: ein Original auf höchstem Niveau zu einem fairen Preis. 2006 konnten sie ihren Traum verwirklichen und in der Gemeinde Morales de Toro einen einzigartigen Weinberg erwerben: bepflanzt mit 86 Jahre alten Reben der Sorte Tinta de Toro, einer Variante der Tempranillo-Rebe, jedoch mit kleineren und gehaltvolleren Beeren. Dort besteht der organisch arme Boden aus Sedimenten von Sand, Ton und Kalk mit einer dicken Kieselschicht an der Oberfläche. Die Reben wurzeln tief, um zu überleben. Bedingt durch die Lage auf 705 Meter über Meereshöhe sind die Temperaturen hier niedriger als gewöhnlich in der Region und die Weine bekommen mehr Säure, Frische und Balance. 

Der Wein im Glas:
Dichtes Granatrot. Im Bukett vielfältige Nuancen von sonnengereiften, schwarzen Beeren und delikaten Würzaromen der neuen französischen Eiche (geröstete Mandeln, Havanna-Tabak). Im Mund dominiert die konzentrierte Frucht von Heidel- und Holunderbeeren, ergänzt mit Anklängen von schwarzen Oliven, Zartbitter-Schokolade und Leder. Im Nachhall mit seidiger Textur, von enormer Tiefe und Länge zeigt er zusätzliche mineralische Nuancen. 

Nur wenige Flaschen verfügbar!