Wein-Musketier - Weine für Freunde Logo
2014 Les Hauts de Canon la Gaffelière, Saint-Emillion AOP

2014 Les Hauts de Canon la Gaffelière, Saint-Emillion AOP

32,50 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

43,33 EUR pro Liter
Art.Nr.: FR0533-2014

enthält Sulfit

Biozertifiziert nach: FR-BIO-16


Jahrgang:  2014
Winzer / Weingut:  Château Canon La Gaffelière

BP34
FR - 33330 Saint-Émilion

Region / Land:  Saint-Emilion, Bordeaux / Frankreich
Ausbau: 

Malolaktische Gärung und Ausbau in Barrique für 15 bis 20 Monate


Rebsorten:  90% Merlot, 10% Cabernet Franc
Böden:  Stark filtrierende Ton-, Kalk- und Ton-Sand-Böden mit ausgesprochen hoher Wärmekapazität
Alkohol:  14% Vol.
Optimaler Genuss:  Bei 18 °C, jetzt bis 2024
Geschmacksbild: 
Küche / Anlass: 

Zu Beef Wellington, Filet Mignon, Tournedos Rossini, Roastbeef, Lammkeule, Lammfilet, geschmorter Entenkeule, Ente mit Rotkraut und Knödeln


Weinart:  Rotwein
Biozertifiziert nach:  FR-BIO-16

Die Familie der Grafen von Neipperg ist ein Adelsgeschlecht, das seit dem 12. Jahrhundert in Württemberg ansässig ist. Der wohl berühmteste Spross dieser Familie ist Graf Stephan von Neipperg, der sich in Bordeaux ein kleines Weinimperium aufgebaut hat. Zu seinen Besitztümern zählen renommierte Domänen: Château Canon la Gaffelière, La Mondotte, Clos de l’Oratoire, Clos Marsalette und Château d’Aiguilhe.

Das Flaggschiff mit dem alles begann, Château Canon La Gaffelière, Premier Grand Cru Classé, zählt zur Spitze der Weingüter in Saint-Emilion. Die weltweite Nachfrage dieses extraordinären Rotweins bestimmt die Verfügbarkeit und die Preise. Les Hauts de Canon La Gaffelière ist der Zweitwein von Château Canon La Gaffelière.

Jahrgangsbewertungen Saint-Emilion

2014: Guter Jahrgang in St. Emilionexzellenter Jahrgang auf Château Canon La Gaffelière - ausgeglichen, kraftvoll und fruchtig; fleischig, harmonische Tanninstruktur

Schöner Jahrgang, der kraftvolle Weine hervorgebracht hat, die von einem feinen Gleichgewicht zwischen Alkohol und Säure profitieren. Das deutet eine gute aromatische Komplexität in der Zukunft an. Weine dieses Jahrgangs bieten den größten Trinkgenuss nach einer Reife von fünf bis zehn Jahren.